Immobilienbewertung

Einfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen kostenlos online bewerten lassen

 

Sie wollen ein Wohnobjekt kaufen oder verkaufen, wissen aber nicht wieviel das Haus oder die Wohnung wert ist? Das Bewertungstool von ATIBA ermöglicht eine kostenlose Immobilienbewertung und das komplett online. Alles was wir brauchen sind die Eckdaten des Wohnobjekts und wir lassen Ihnen die Immobilienbewertung zeitnah per E-Mail zukommen.

 

Warum brauche ich eine Immobilienbewertung?

 

Häuser und Wohnungen werden an sich eher selten gehandelt. Zudem unterscheidet sich jede Immobilie voneinander. Der Wert wird hierbei nicht nur durch die Grösse und das Baujahr beeinflusst, sondern auch massgebend durch die geografische Lage. Da also nur selten Transaktionen erfolgen, welche als Referenz dienen könnten und die Objekte nur schwer miteinander vergleichbar sind, ist es praktisch unmöglich einen genauen Wert abzuleiten. Dazu kommt, dass die effektiven Transaktionsbeträge oftmals nicht öffentlich einsehbar sind, was den Vergleich noch zusätzlich erschwert. Aufgrund dessen wir der Wert von Immobilien durch verschiedene Verfahren geschätzt.

 

 

 

 

Wie bewerte ich Immobilien richtig?

 

Zuerst muss verständlich sein, dass es nicht den einen Preis für eine Immobilie gibt. Je nachdem mit welcher Methode bewertet wird, aus welchem Grund die Schätzung durchgeführt wird und wer die Bewertung vornimmt, können sich die Werte stark unterscheiden.

Gerne helfen wir Ihnen dabei, bei Ihrer Immobilienbewertung den richtigen Weg einzuschlagen.

(Ratgeberseite verlinken)

 

 

Was kostet eine Immobilienschätzung?

 

Je nach Anbieter liegen die Kosten einer Immobilienschätzung zwischen 500-2'500 CHF. Unterschieden wird hierbei zwischen dem Kurzgutachten und dem Verkehrsgutachten, welches um einiges ausführlicher ist. Das Verkehrsgutachten umfängt ca. 15-30 Seiten, indem alle Aspekte und diverse Bewertungsmethoden hinzugezogen werden.

 

 

 

 

 

Arten der Immobilienbewertung

 

Grundsätzlich kann man Immobilien auf vier verschiedene Arten bewerten: Der Ertragswertmethode, der Realwertmethode, der hedonischen Methode und der DCF-Methode.

  • Ertragswertmethode: Diese Methode eignet sich besonders für Mietliegenschaften, da davon ausgegangen wird, dass der Wert der Immobilien auf dem Ertrag aus den Nettomieteinnahmen basiert.

 

  • Realwertmethode: Besonders interessant ist diese Methode für Eigentümer von selbst genutzten Immobilien. Der Realwert ergibt sich auf dem Landwert, addiert mit dem Zeitwert des Objekts.

 

  • Hedonische Methode: Die Hedonische Methode dient als Basis für Online-Schätzungen und eignet sich zur Bewertung von Standardobjekten.

 

  • DCF-Methode: DCF steht für Discounted-Cashflow und bedeutet die Abzinsung von Zahlungsströmen. Diese Methode eignet sich primär für vermietete Objekte und Mehrfamilienhäuser.

 

 

Online-Immobilienbewertung: Wie funktioniert es?

 

Die hedonische Methode kommt bei Online-Schätzungen zum Zug. Hierbei werden Standardfragen zu einer Immobilie beantwortet und anschliessend mit einer Datenbank abgeglichen. Diese Datenbank enthält Daten für über 25'000 Transaktionen und benutzt die Informationen von Versicherungen, Banken und Pensionskassen.

Primäre Vorteile einer Online-Immobilienbewertung sind die Schnelligkeit und die tiefen Kosten. Auf der anderen Seite ist die Schätzung nicht so genau wie aufwändigere Berechnungsmethoden.

 

 

Bewerten Sie hier Ihre Immobilie: